< August 2019 September 2019 Oktober 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
6. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - SG Eintracht Mendig/Bell, 17:15
8
9
10
11
12
13
14
7. Spieltag (Rheinlandliga): SG Schneifel-Stadtkyll - TuS Kirchberg, 18:00
15
16
17
18
19
20
21
22
8. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - TuS Mayen, 15:00
23
24
25
26
27
28
29
9. Spieltag (Rheinlandliga): SV Windhagen - TuS Kirchberg, 15:30
30
 
 
 
 
 
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img

Unglückliche Niederlage im B-Jugend-Derby

TuS Kirchberg – TSV Emmelshausen          0:1

 

Nach unserem Auftaktsieg in Vallendar empfingen wir nun den TSV Emmelshausen zum Bezirksliga „Derby“ in Kirchberg. Wir erwarteten mit Emmelshausen vermutlich einen der Top-Gegner der Liga.

In der Defensive standen beide Mannschaften gut, so gut, dass es wenige Offensivaktionen auf beiden Seiten gab. Emmelshausen hatte den etwas größeren Anteil am Spiel, jedoch verpufften viele Aktionen beider Mannschaften in Zweikämpfen im Mittelfeld.

Einmal konnte sich Emmelshausen über Außen durchsetzen und eine eigentlich ungefährliche Flanke hereinbringen, jedoch konnte unser Keeper den Ball nicht festhalten und so konnte ein Spieler der Gäste den Ball unbedrängt mit dem Kopf über die Linie drücken.

In der zweiten Hälfte waren wir etwas bemühter darum, Offensivaktionen herauszuspielen, konnten aber auch hier wenig Zählbares mitnehmen.

Uns fehlte einfach die letzte Entschlossenheit um heute zum Erfolg zu kommen.

Fazit:

Wir konnten in diesem Spiel einfach zu keinem Zeitpunkt die 100% auf den Platz bringen und auch der Gegner war mit Sicherheit nicht so stark wie erwartet. Manchmal entscheiden dann einfach Kleinigkeiten und so hatte Emmelshausen dieses Mal einfach das nötige Glück bei ihrem Tor. Die Defensive steht grundsätzlich stabil, an der Offensive müssen und werden wir arbeiten! Jetzt gilt es unter der Woche im Training nochmal alles herauszuholen, damit man am Samstag beim Auswärtsspiel in Immendorf wieder Zählbares mitnehmen kann.

Aufstellung: Matthias Wolf – Max Hähn, Maurice Göhl, Robin Wies, Maxi Piroth, Niclas Auler, Kevin Krecic, Nico Burri, Kristian König, Florian Klinck, Christian Lise

Eingewechselt: Frederik Tries, Julian Kub, Steffen Retzlaff, Simon Jakobs, Jan-Hendrik Fey

 

Niklas Bongard

 

Zurück