< August 2019 September 2019 Oktober 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
6. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - SG Eintracht Mendig/Bell, 17:15
8
9
10
11
12
13
14
7. Spieltag (Rheinlandliga): SG Schneifel-Stadtkyll - TuS Kirchberg, 18:00
15
16
17
18
19
20
21
22
8. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - TuS Mayen, 15:00
23
24
25
26
27
28
29
9. Spieltag (Rheinlandliga): SV Windhagen - TuS Kirchberg, 15:30
30
 
 
 
 
 
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img

Kirchberger A-Jugend nach Pokalfight im Elfmeterschießen weiter

Am Mittwochabend ging es für die A-Jugend zum zweiten Mal in dieser Saison nach Emmelshausen an die Hunsrückhöhenstraße, nachdem man Anfang September in der Bezirksliga mit 4:0 gewann.


Ohne die Verletzten Momodou Barrow, Flo Jakobs und Andi Haffner, ansonsten aber wieder in voller Besetzung, begann das Spiel so, wie das vor wenigen Wochen: Emmelshausen lief früh an und wollte uns im Aufbau stören, doch unser Aufbauspiel klappte an diesem Abend temporeich und nahezu fehlerfrei.
In der dreizehnten Minute schickte Marcel Madry unseren Stürmer Kevin Konrath in den Sechzehner, wo dieser erst den herausgeeilten Torwart umkurvte und dann zum 1:0 einschob.
In der Folge drückte uns Emmelshausen etwas weiter hinten rein, kam aber in der ersten Halbzeit insgesamt nur dreimal zum Abschluss. Ärgerlicher Weise führte der einzige lange Ball, der in der ersten Halbzeit die heute konzentriert verteidigende Abwehr überwinden konnte, zehn Minuten vor der Pause indirekt zum Ausgleich, als Emmelshausens Tim Schleicher im Zweikampf mit Justen Schönfeld zu Boden ging und der Schiedsrichter einen mindestens fragwürdigen Elfmeter gab, welchen Krenar Aliqkaj souverän verwandelte.
Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel auf beiden Seiten hektischer, größere Lücken entstanden und es ging hin und her. Der Gegner war allerdings nur selten in der Lage, näher als 20 Meter vor unser Tor zu kommen, entweder, weil wir den Ball vorher gewinnen konnten, oder weil der Gastgeber zu umständlich spielte und uns so die Möglichkeit des Verteidigens ließ.
Auf der anderen Seite des Platzes nutzten wir einige Großchancen, u.a. einen Pfostentreffer durch Morteza Sadje (59. Minute) und einen Schuss aus nächster Nähe von Jimi Gronich (67. Minute) nicht, um den verdienten Sieg einzufahren.
In der hitzigen Schlussphase konnte keine der beiden Mannschaften den Lucky Punch erzwingen und es ging ins Elfmeterschießen.
Für uns trafen Jannik Auler, Marcel Madry und Justin Wenzel, während bei Emmelshausen einzig der erste Schütze David Börsch seinen Elfer verwandeln konnte. Die folgenden drei hielt unser Matchwinner Ben Müller und schickte uns in die nächste Runde des Rheinlandpokals.

Einziger Wermutstropfen an diesem Abend war eine erneute Verletzung, die Jimi Gronich kurz vor Schluss erlitt und ihn wohl für mehrere Wochen außer Gefecht setzen wird.
Wieder einmal wünschen wir als Mannschaft gute Besserung!

Fazit: Ein couragierter und leidenschaftlicher Auftritt, sowie ein Elfmeterkiller im Kasten, haben gegen einen starken Gegner letztendlich leistungsgerecht den Einzug in die nächste Runde ermöglicht.

Aufstellung: Ben Müller - Justin Wenzel, Justen Schönfeld, Hendrik Keßler (70. Minute: Marcel Madry), Michael Lise - Jimi Gronich (89. Minute: Amir Azimi), Marcel Madry (45. Minute: Morteza Sadje), Jannik Auler, John Schmieder - Kevin Konrath, Nico Wilki

Besondere Vorkommnisse:
13. Minute: 0:1 Führungstreffer durch Kevin Konrath
35. Minute: 1:1 Ausgleich per Elfmeter durch Krenar Aliqkaj
59. Minute: Morteza Sadje scheitert alleinstehend am Pfosten
67. Minute: Jimi Gronich verzieht aus spitzem Winkel 4 Meter vor dem Tor
89. Minute: Verletzung Jimi Gronich
Elfmeterschießen: Ben Müller hält drei Elfer in Serie

Hendrik Keßler

Zurück