< August 2019 September 2019 Oktober 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
6. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - SG Eintracht Mendig/Bell, 17:15
8
9
10
11
12
13
14
7. Spieltag (Rheinlandliga): SG Schneifel-Stadtkyll - TuS Kirchberg, 18:00
15
16
17
18
19
20
21
22
8. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - TuS Mayen, 15:00
23
24
25
26
27
28
29
9. Spieltag (Rheinlandliga): SV Windhagen - TuS Kirchberg, 15:30
30
 
 
 
 
 
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img

E-Junioren mit starkem 7:1 gegen die JSG Soonwald II

TuS Kirchberg – JSG Soonwald II       7:1

Nach der unglücklichen Niederlage beim Tabellenführer Kastellaun wartete am 6. Spieltag die JSG Soonwald II. Im Hinspiel konnten wir die Partie klar mit 6:1 für uns entscheiden.
Wir wussten, dass wir von Beginn an hellwach sein mussten und nicht aufgrund des guten Hinspielergebnisses zu locker in das Spiel gehen durften.

Wir setzten dies gut um und versuchten den Gegner früh zu stören. In der dritten Minute schoss uns Max Keltsch mit einem Distanzschuss in Führung. Trotz des schnellen Treffers schafften wir es nicht die nötige Ruhe ins Spiel zu bringen. Die Gäste aus Simmern machten ihre Sache gut, sie stellen geschickt die Räume zu und ließen wenige Torschüsse zu. Schafften wir es die Abwehr zu überspielen, vereitelte der gut aufgelegte Keeper der Gäste viele unserer Chancen. Mika Kauer hatte das 2:0 auf dem Fuß, doch der Ball wurde kurz vor der Linie von einem Simmerner Spieler abgeblockt. So dauerte es bis zur 19. Minute bis sich Jannis Speicher ein Herz fasste und mit einem satten Linksschuss den Ball im Tor unterbringen konnte. Kurz vor der Pause erhöhte Max, nach Zuspiel von Kim Stein auf 3:0.

Unsere beiden Abwehrspieler Neil Höfling und Marlon Schrodt ließen hinten keine Torchancen der Gegner zu und so ging es mit einem drei Tore Vorsprung in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begann unglücklich für uns. Die ansonsten gutstehende Abwehr wurde mit einem langen hohen Ball überspielt und Soonwald konnte den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielen.
Wachgerüttelt vom Gegentreffer zeigte die Mannschaft mehr Einsatz. Kim Stein schaffte es des Öfteren die Abwehr der Gegner zu überlaufen und Gefahr in den gegnerischen Strafraum zu bringen. Marlon leitete den Treffer zum 4:1 ein, als er Kim über die Außen anspielte, Kim legte auf Max in der Mitte ab und dieser traf mit einem Distanzschuss. Kurz darauf setzte sich Recardo Schwerdt gegen seinen Gegenspieler durch, traf im Abschluss leider nur der Pfosten.

Bereits drei Minuten später war es wieder Max der zum 5:1 traf. In der 48. Minute traf Kim im Nachschuss zum 6:1. Kurz vor Ende, reihte sich Noah Müller in die Torschützenliste ein und stellte den Endstand von 7:1 her. Noah ersetzte in der ersten Halbzeit Marlin Alt im Tor und wurde zur Halbzeit von Hüseyin Köse abgelöst.

 

Fazit: Wir haben gezeigt, dass wir auch in schwierigen Spielen die Ruhe behalten können. Wir bleiben an unserem Ziel „Leistungsklasse“ dran und wollen nächste Woche im Nachholspiel und im Rückrundenspiel gegen Gemünden II der Qualifikation einen Schritt näher kommen.

 

Kader: Marlon Schrodt, Neil Höfling, Jannis Speicher, Max Keltsch, Noah Müller, Kim Stein, Mika Kauer, Recardo Schwerdt, Janosch Bautz, Hüseyin Köse

Samuel Bauer musste kurzfristig krankheitsbedingt aussetzen. Wir wünschen dir eine gute Besserung.

 

 Bericht gefertigt: Melanie Strecker

Zurück