< August 2019 September 2019 Oktober 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
6. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - SG Eintracht Mendig/Bell, 17:15
8
9
10
11
12
13
14
7. Spieltag (Rheinlandliga): SG Schneifel-Stadtkyll - TuS Kirchberg, 18:00
15
16
17
18
19
20
21
22
8. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - TuS Mayen, 15:00
23
24
25
26
27
28
29
9. Spieltag (Rheinlandliga): SV Windhagen - TuS Kirchberg, 15:30
30
 
 
 
 
 
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img

TuS Kirchberg – JSG Immendorf   5:0                    (B-Jugend Bezirksliga)

An den erfolgreichen Start vergangenes Wochenende, wollten wir bei unserem ersten Heimspiel der Rückrunde anknüpfen. Auf uns warteten die Gäste aus Immendorf, gegen die wir zu Saisonbeginn kurz vor Schluss den Sieg aus der Hand gaben und mit dem Endstand 1:1 nur einen Punkt mit nach Hause nehmen konnten.

Über die erste Halbzeit ist schnell berichtet: Es war kein besonders gutes Spiel von beiden Mannschaften, trotzdem gingen wir durch Tore von Maxi Piroth zum 1:0 und Nico Wilki zum 2:0 in Führung, was aber wohl daran lag, dass der Gegner keinen guten Tag erwischt hatte und nochmal schwächer als wir in das Spiel startete.

In der Halbzeit stellten wir das System und die Taktik um. Der Plan ging auf und wir hatten das Spiel unter Kontrolle und waren die bessere Mannschaft, die dann auch völlig verdient noch drei weitere Treffer erzielen konnte und keine Nennenswerte Aktionen des Gegners zuließ. Das 3:0 erzielte Andi Haffner, das 4:0 Jannik Bongard und den Endstand zum 5:0 in der letzten Spielminute erzielte Amir Azimi, für den sich die Mannschaft besonders freute da es sein erstes Tor für den Verein war.

Fazit: Beim Endstand von 5:0 kann man eigentlich nur zufrieden sein. Die Mannschaft zeigt in jeder Trainingseinheit Ehrgeiz und hat sich dafür, in den ersten beiden Spielen, belohnt. Jetzt gilt es aber genauso fokussiert in die nächsten Aufgaben hineinzugehen.

Aufstellung: Ben Müller – Michael Lise, Kevin Krecic, Justin Wenzel, Nico Burri – Justen Schönfeld, Nico Wilki, Julian Kub – Maxi Piroth, Andi Haffner, Max Hähn

Eingewechselt: Frederik Tries, Alex Römer, Jannik Bongard, Felix Meißner, Amir Azimi

 

Bericht: Niklas Bongard

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

TuS Kirchberg - FC Metternich 0:1                                                   (B-Jugend Bezirksliga)

Nach den Siegen gegen Düngenheim und Immendorf wussten wir, dass wir gut drauf sind.  Die 7:0 Niederlage aus dem Hinspiel spornte uns zusätzlich an. Die Mannschaft war gut vorbereitet und aufgestellt. Die Taktik wurde auf den Gegner ausgerichtet.

Wir gingen auf den Platz und zeigten direkt eine engagierte Leistung und hatten den Tabellenzweiten unter Kontrolle, phasenweise waren wir sogar die bessere Mannschaft. Leider blieben die wenigen Torchancen, die sich für uns ergaben, ungenutzt. Aus unserer Sicht hätte uns ein Elfmeter zugesprochen werden müssen. Leider entschied der Schiedsrichter anders und so ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit merkte man Metternich an, dass sie als klarer Favorit das Spiel auch um jeden Preis gewinnen wollte. Wir waren trotzdem immer noch gut im Spiel. In der 68. Minute fiel dann leider das 1:0 für Metternich. Ein Konter über Außen vorgetragen brachte die Führung. Für viele war in dieser Situation klar sichtbar, dass der Ball in der Kontersituation die Auslinie vollständig überschritten hatte. Der Linienrichter zeigte es nicht an, der Schiedsrichter überstimmte ihn nicht und alle Kirchberger mussten dies zähneknirschend akzeptieren.

In den hektischen Schlussminuten, in denen wir alles nach vorne warfen, fühlten wir uns in zwei weiteren Szenen nicht fair von unseren Gegenspielern behandelt. Auch hätten wir uns in diesen Situationen gewünscht, dass der Schiedsrichter durchgreift und unfaires Verhalten auch regelkonform bestraft. Ein sicher nicht unverdienter Treffer blieb uns trotz der großen Leidenschaft aber leider verwehrt. So mussten wir die bittere Pille schlucken und als Verlierer den Platz verlassen.

Fazit: Wir fühlten uns an diesem Tag nicht fair behandelt. Wir haben aber trotz der Widerstände gegen das nach meiner Meinung stärkste Team der Liga eine starke Mannschaftsleistung gezeigt. Schade, dass wir nach so einer guten Vorstellung keine Punkte in Kirchberg behalten konnten. Die Leistung bestätigt aber den guten Weg auf dem sich das Team befindet.

Aufstellung: Ben Müller – Michel Lise, Alex Römer, Justin Wenzel, Nico Burri – Jannik Bongard, Justen Schönfeld, Kevin Krecic, Maxi Piroth – Nico Wilki, Andi Haffner

Eingewechselt: Max Hähn, Felix Meißner, Luca Leon Kauer, Julian Kub

 

Bericht: Niklas Bongard

Zurück