< August 2019 September 2019 Oktober 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
6. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - SG Eintracht Mendig/Bell, 17:15
8
9
10
11
12
13
14
7. Spieltag (Rheinlandliga): SG Schneifel-Stadtkyll - TuS Kirchberg, 18:00
15
16
17
18
19
20
21
22
8. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - TuS Mayen, 15:00
23
24
25
26
27
28
29
9. Spieltag (Rheinlandliga): SV Windhagen - TuS Kirchberg, 15:30
30
 
 
 
 
 
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img

TuS Kirchberg – JSG Soonwald Simmern 5:0 (3:0)

B-Jugend siegt klar gegen JSG Soonwald Simmern

Vergangene Woche Montag empfingen wir die JSG Soonwald Simmern in Kirchberg. Aufgrund der wechselhaften Witterung inklusive Gewitter war es nicht sicher, ob man das Spiel überhaupt beginnen konnte. Mit einigen Minuten Verspätung konnte dann zum Glück aber angepfiffen werden.

Von der ersten Minute an war klar, was die Gäste vorhatten: extrem tief stehen und erstmal kein Gegentor fangen. Gute sieben Minuten ging der Plan auf, dann konnte Kristian König einen Abpraller nutzen und zum 1:0 im Tor unterbringen. Erwartungsgemäß wird eine Mannschaft, nachdem sie in Rückstand gerät, offensiver. Aber nicht so Simmern. Die beschränkten sich nach wie vor darauf, ab der Mittellinie die Räume eng zu machen und auf Schadensbegrenzung zu spielen. Wir blieben geduldig und ließen den Ball durch die eigenen Reihen laufen. In der 28. Minute war es dann Kevin Krecic der eine Chance nutzen konnte und auf 2:0 erhöhte. Danach wurde das Spiel wegen des erneut einsetzenden Gewitters unterbrochen, aber bereits einige Minuten später konnte der Schiedsrichter wieder anpfeifen.Nach der Unterbrechung wurde das gleiche Bild geboten: wir waren besser und ließen den Gegner auch zu keinem Zeitpunkt besser ins Spiel kommen. Vor der Pause konnte dann Kevin mit seinem zweiten Treffer noch auf 3:0 erhöhen.

In der Halbzeitpause nahmen wir einige Wechsel vor und auch in der zweiten Halbzeit rotierten wir immer wieder durch, um jedem möglichst viel Spielzeit zu geben. Auch das änderte nichts am Spielgeschehen. Aus den weiterhin gefühlten 75% Ballbesitz wurden auch immer wieder Torchancen erarbeitet. So konnten wir zwei weitere Tore erzielen. Zweimal war es Nico Burri, der zunächst den Spielstand erhöhen konnte und letztlich auch den Endstand erzielte.

 

Fazit: Die fußballerisch bessere Mannschaft hat verdient gewonnen. Wir waren gegen den tief stehenden Gegner geduldig und konnten so immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste kommen und einige Chancen nutzen.

Aufstellung: Matthias Wolf – Flo Klinck, Max Hähn, Maurice Göhl, Robin Wies, Niclas Auler, Maxi Piroth, Jannik Bongard, Kristian König, Kevin Krecic, Nico Burri

Eingewechselt: Steffen Retzlaff, Julian Kub, Christian Lise, Luca Kauer, Elvir Tuhcic

 

Niklas Bongard

Zurück