< August 2019 September 2019 Oktober 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
6. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - SG Eintracht Mendig/Bell, 17:15
8
9
10
11
12
13
14
7. Spieltag (Rheinlandliga): SG Schneifel-Stadtkyll - TuS Kirchberg, 18:00
15
16
17
18
19
20
21
22
8. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - TuS Mayen, 15:00
23
24
25
26
27
28
29
9. Spieltag (Rheinlandliga): SV Windhagen - TuS Kirchberg, 15:30
30
 
 
 
 
 
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img

TuS Kirchberg - SG 2000 Mülheim-Kärlich 2:3 (0:2)

A-Jugend scheitert im Pokal nach starker Leistung an Mülheim-Kärlich

Am Dienstag stand die Rheinlandpokal-Partie gegen den Siebten der Rheinlandliga, die SG 2000 Mülheim-Kärlich, an.
Unseren Erwartungen entsprechend, versuchte die SG von Beginn an, das Spiel in die Hand zu nehmen und uns zum Verteidigen zu zwingen.


Es dauerte auch nur sieben Minuten, bis der Rheinlandligist zum ersten Mal traf. Ein Pass in die Tiefe auf Ronaldo Kröber wurde aus kurzer Distanz verwertet. So mussten wir schon früh einem Rückstand hinterherrennen, was wir eigentlich unbedingt vermeiden wollten.
Nach dem Gegentreffer kamen wir aber besser in die Partie. Wir kreierten mehrere eigene Chancen, unter anderem ein stark getretener Freistoß von Kevin Konrath (27. Minute), die leider ungenutzt blieben. In dieser Phase war Mülheim-Kärlich selten gefährlich vor unserem Tor. Einzig eigene Fehler im Spielaufbau, mitunter provoziert durch das Pressing der Gegner, ließen uns wackeln. Bezeichnend für den Spielverlauf zu diesem Zeitpunkt fiel dann das 0:2 durch Ronaldo Kröber: Ein Fehlpass unsererseits vor dem gegnerischen Strafraum leitete einen Konter ein, bei dem die Flanke des nach außen gedrängten Kröbers sicherlich ungewollt ins lange Eck fiel.
Danach war das Spiel insgesamt sehr ausgeglichen bis es in die Pause ging.


Nach dem Seitenwechsel war die Konzentration hoch, niemand hatte dieses Spiel schon abgeschrieben. Unser Stellungsspiel und das Anlaufen bei gegnerischem Ballbesitz wurde konsequenter umgesetzt als noch in der ersten Halbzeit, während der Gast sicherlich etwas im Verwaltungsmodus und somit unkonzentrierter war als wir.
Die insgesamt sehr ausgeglichene Begegnung wurde dann richtig spannend, als Marcel Madry in der 75. Minute geschickt wurde und den Ball mit dem linken Außenrist am Torhüter vorbei ins Netz beförderte. Mit unserem anschließenden Pressing weit in der gegnerischen Hälfte kam Unsicherheit in den Spielaufbau der SG. Aus dem Spiel heraus konnten wir die entstehenden Chancen leider nicht nutzen, dafür allerdings durch einen ruhenden Ball: Marcel Madrys Freistoß aus gut fünfundzwanzig Metern erwischte den Schlussmann auf dem falschen Fuß, sodass er mittig im Netz landete.
Als direkte Antwort auf den Ausgleich kam Mülheim-Kärlich zwei Mal gefährlich vor unser Tor: nach einem Ballverlust im Spielaufbau tauchte Kröber wieder vor unserem Kasten auf, scheiterte aber an Ben Müller. Wenige Augenblicke später war es ein gut gespielter Angriff, der zu zwei Schussmöglichkeiten im Kirchberger Sechzehner führte. Doch auch hier hielt Ben Müller überragend, verletzte sich dabei allerdings am Fuß und wird uns am Wochenende wohl fehlen.
Das entscheidende Tor fiel dann, weil unser vielversprechender Konter abgefangen wurde und Fabian Appel ungestört bis in unsere Hälfte laufen konnte. Über zwei Stationen landete der Ball dann erneut bei Ronaldo Krüber, der alleine vor Ben Müller den Ball in die Ecke schob und so in der 90. Minute den Siegtreffer erzielte.
Doch wir warfen in der Folge nochmal alles nach vorne, um uns ins Elfmeterschießen zu retten. In der dritten Minute der Nachspielzeit setzte sich Nico Wilki willensstark auf der linken Seite durch und spielte den Ball nach innen auf den langen Pfosten. Mit gestrecktem Bein beförderte Kevin Konrath den Ball aus wenigen Metern dann direkt neben den kurzen Pfosten, doch Berkant Dülgar, der Torwart der SG, lenkte den Ball irgendwie noch um den Pfosten herum und so blieb es beim 2:3 Endstand. Kevin verletzte sich dabei ebenfalls, sodass auch sein Einsatz am Wochenende fraglich ist.

Fazit:

Wir waren einem klassenhöheren Gegner ebenbürtig und haben bis zum Schluss gekämpft. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir durch gute Defensivarbeit und eine hohe Laufbereitschaft gezeigt, wie stark wir sein können.
Jetzt gilt es, uns zu regenerieren und diese Leistung mit in die Bezirksliga zu nehmen, um wichtige Punkte einfahren zu können. Die nächste Gelegenheit dazu haben wir auswärts am Samstag, um 14 Uhr gegen die JSG Walporzheim.

Besondere Vorkommnisse:

7. Minute: 0:1 durch Ronaldo Kröber
36. Minute: 0:2 durch Ronaldo Kröber
75. Minute: 1:2 durch Marcel Madry
83. Minute: Freistoßtor von Marcel Madry zum 2:2
89. Minute: Doppelchance der SG vereitelt durch Ben Müller
90. Minute: 2:3 Siegtreffer durch Ronaldo Kröber
93. Minute: Glanzparade des Gästekeepers

Aufstellung:
Ben Müller - Justin Wenzel, Florian Jakobs, Justen Schönfeld, Michael Lise - John Schmieder (25. Minute: Morteza Sadeghi), Hendrik Keßler, Marcel Madry, Jannik Auler - Kevin Konrath, Nico Wilki


Hendrik Keßler

Zurück