< August 2019 September 2019 Oktober 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
6. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - SG Eintracht Mendig/Bell, 17:15
8
9
10
11
12
13
14
7. Spieltag (Rheinlandliga): SG Schneifel-Stadtkyll - TuS Kirchberg, 18:00
15
16
17
18
19
20
21
22
8. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - TuS Mayen, 15:00
23
24
25
26
27
28
29
9. Spieltag (Rheinlandliga): SV Windhagen - TuS Kirchberg, 15:30
30
 
 
 
 
 
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img

Kreisliga A

TuS Kirchberg II - SG Sargenroth 3:1 (2:0), 05.05.2019

Nach dem Derbysieg in Dickenschied wollte man auch das dritte und letzte Derby der Saison gegen die SG Sargenroth gewinnen. Man wusste zwar, dass es schwer werden würde, doch der Elan und die Spielfreude der letzten Wochen stimmten die Mannschaft positiv. In den zwei Trainingseinheiten in der Woche, waren alle Mann an Bord und zusätzlich kamen noch die Spieler der A-Jugend hinzu. Durch seine Leistungen und wichtigen Tore, hatte sich Nico Wilki einen Startplatz verdient, was sich auch noch auszahlen sollte. 

Von Beginn an waren wir konzentriert und gut auf das Spiel eingestimmt.  Dadurch, dass wir von den guten Offensivqualitäten von Sargenroth wussten, waren wir von Anfang an bedacht hinten sicher zu stehen und durch Konter immer wieder Nadelstiche zu setzen. Durch die geschlossene Mannschaftsleistung kam Sargenroth zu wenigen Chancen, doch die wenigen die sie bekamen vereitelte ein sehr guter Robin Hammen auf den wir uns zu jeder Zeit verlassen konnten. Zur Mitte der ersten Halbzeit gab es eine gute Kombination auf der linken Seite, welche dann bei Nico Wilki 25 Meter zentraler Position vor dem Tor landete. Seines guten Schusses bewusst fackelte Nico nicht lang und schoss mit seinem etwas schwächeren rechten Fuß unhaltbar für den Sargenrother Schlussmann in das rechte Toreck. Die Spielweise ging auf, denn nur wenige Minuten später war es wiedermal Nico Wilki, der diesmal nach guter Vorarbeit von Jannik Auler aus gleicher Situation zum 2:0 einschoss. Man hätte die Führung in der ersten Halbzeit noch ausbauen können, doch leider fehlten Jannik Auler nach einer schönen Einzelaktion einige Zentimeter. Mit einem Zwischenapplaus der Zuschauer für eine gute erste Halbzeit ging es dann in die Kabine. 

In der Kabine warnte Artem davor, dass man das Spiel nicht schon als gewonnen ansehen sollte und wir noch 45 Minuten konzentriert weiterspielen müssen. Sargenroth reagierte auf den Rückstand und wechselten mit Lars Herrmann einen zusätzlichen offensiven Mann ein, um zu noch mehr Chancen zu kommen und die Partie noch zu drehen. Dadurch enstanden mehr Lücken für uns und mit der Einwechslung von Marcel Madry, welcher nach langer Verletzungspause wieder spielen konnte, hatten wir einen schnellen Mann auf der rechten Außenbahn, welcher die Lücken nutzen konnte. In der 62. Minute war es dann soweit als ein Konter über die linke Seite lief und Pascal Schmidt eine Flanke in die Mitte brachte, welche Marcel zum 3:0 verwertete. Leider war es kurze Zeit später wieder Marcel der eine gute Möglichkeit auf das 4:0 liegen ließ und es somit noch spannend hielt. In der 67. Spielminute kam dann ein Pass durch die sonst so gute Abwehr von uns, welchen Lars Herrmann zum Anschlusstreffer einschob. In der Folge drückte Sargenroth immer mehr auf ein zweites Tor, doch selten fanden sie einen Weg bis zur 75. Minute als man im Strafraum eine Sargenrother zu Fall gebracht hatte und es einen Elfmeter gab. Diesen verschoss Lars Herrmann und es blieb beim Stand von 3:1.  

Ein Kompliment an die Mannschaft, die es in den letzen Spielen sehr gut macht. Es heißt jetzt den Schwung mitzunehmen und in den letzten beiden Spielen Vollgas geben und eine gute Punkteausbeute zu holen. Vielen Dank an die Fans die uns in den letzen Wochen so zahlreich unterstützen. 

 

Manuel Kleid

Zurück