< August 2019 September 2019 Oktober 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
6. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - SG Eintracht Mendig/Bell, 17:15
8
9
10
11
12
13
14
7. Spieltag (Rheinlandliga): SG Schneifel-Stadtkyll - TuS Kirchberg, 18:00
15
16
17
18
19
20
21
22
8. Spieltag (Rheinlandliga): TuS Kirchberg - TuS Mayen, 15:00
23
24
25
26
27
28
29
9. Spieltag (Rheinlandliga): SV Windhagen - TuS Kirchberg, 15:30
30
 
 
 
 
 
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img
Spieldaten wurden nicht gefunden!

1. Mannschaft: Starke erste Halbzeit reicht zum verdienten Heimerfolg über Gönnersdorf

Nachdem das enorm schwere Auswärtsspiel gegen den TuS Rheinböllen in einer knappen Partie mit drei Punkten belohnt wurde, wollte das Team von Christian Schneider natürlich auch zuhause den nächsten positiven Schritt machen. Mit der SG Gönnerdorf war ein etablierter Bezirksligist zu Gast, den man aus dem Heimspiel in der vergangenen Saison noch zu gut in Erinnerung hatte. Damals ging die Partie auf heimischem Geläuf mit 1:2 verloren und auch das Rückspiel in Bad Breisig war sehr umkämpft. Der TuS war somit gewarnt und wollte keineswegs leichtsinnig an diese Aufgabe gehen.

Bei bestem Fußballwetter legte Kirchberg eine fulminante Anfangsphase hin. Schnelles Passspiel, viel Bewegung und hoher Druck auf die Gäste waren maßgebliche Eigenschaften, die das Spielverhalten des TuS bestimmten. Logische Konsequenz war das 1:0 durch Alex Singer in der 6. Minute. Singer wurde mit einem Pass in die Schnittstelle von Jonas Heimer bedient und schob den Ball eiskalt in die Maschen.

Es folgten weitere hochkarätige Möglichkeiten – unter anderem durch Florian Daum und Jonas Heimer – die entweder durch Aluminium oder Gästekeeper vereitelt wurden. Das 2:0 in der 18. Minute konnte Gästetorwart Sibari allerdings nicht verhindern. Erneut Daum war es, der einen Fernschuss von Artem Sagel vor die Füße bekam und trocken aus 16 Meter verwandelte.

Auch im weiteren Verlauf der 1. Hälfte hatte der TuS Kirchberg Chancen im Minutentakt und verpasste es das Ergebnis deutlich in die Höhe zu schrauben. Dennoch fiel in der 38. Minute noch das 3:0: Nach einem Eckball flankte Roman Bär auf den zweiten Pfosten, wo Daum zur Stelle war und mit einem sehenswerten Volleyschuss den Ball ins lange Eck bugsierte. Mit einer komfortablen 3:0 Führung, die mit mehr Konsequenz hätte auch deutlich höher ausfallen können, ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang reduzierte der TuS deutlich das Tempo. Man ließ den Gegner etwas kommen und räumte ihm dadurch zwangsläufig mehr Ballbesitzphasen ein. Daraus resultierte eine ruhigere Begegnung mit weniger Torraumszenen. Zweimal Artur Stürz und einmal Roman Bär vergaben zwischen der 50. und 65. Minute gute Gelegenheiten, ehe in der 66. Minute die SG Gönnersdorf praktisch mit ihrer ersten Torchance das 1:3 durch Felix Antwerpen markierte. Ein Abstimmungsproblem sorgte dafür, das Antwerpen ungehindert freigespielt werden und aus 5 Metern verwandeln konnte. In dieser Schlussphase agierte Kirchberg zwar kontrolliert, allerdings machte die Mannschaft etwas zu wenig für das Spiel, wodurch sich die Gäste noch zwei Einschussmöglichkeiten erspielen konnten, die nicht zu Treffern führten.

In der 89. Minute feierte Lukas Gohres sein 1. Comeback-Tor nach fast 1,5-jähriger Verletzungspause. Lukas arbeitet sich Schritt für Schritt an die alten Leistungen heran, wodurch ihm dieses Tor sehr gut tut. Gohres wurde dabei in einer Umschaltsituation von Daum freigespielt und verwandelte zum 4:1 Endstand.

Fazit: Eine enorm starke erste Halbzeit reicht dem TuS Kirchberg für einen verdienten und souveränen Heimerfolg. Die Chancenverwertung und das Engagement in der zweiten Halbzeit sind sicherlich Punkte, die in der kommenden Trainingswoche aufgegriffen werden.

Artem Sagel

Zurück