< April 2019 Mai 2019 Juni 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
1
2
3
27. Spieltag (Bezirksliga-Mitte): TuS Kottenheim - TuS Kirchberg, 20:00
4
5
24. Spieltag (Kreisliga A): TuS Kirchberg II - SG Sargenroth, 12:30
6
7
8
9
10
11
9. Spieltag D-Jgd Kirchberg - Kastellaun 2 13:00 Uhr
25. Spieltag (Kreisliga A): SG Morshausen-Beulich - TuS Kirchberg II, 17:15
12
28. Spieltag (Bezirksliga-Mitte): TuS Kirchberg - Ata Sport Urmitz 1981 e.V., 14:45
13
14
15
Nachholspiel D-Jgd Kirchberg - Emmelshausen 18:00 Uhr
16
17
18
10. Spieltag D-Jgd Kirchberg - Gemünden 13:00 Uhr
26. Spieltag (Kreisliga A): TuS Kirchberg II - SG Werlau, 17:15
19
29. Spieltag (Bezirksliga-Mitte): FC Metternich - TuS Kirchberg, 14:30
20
21
22
23
24
25
30. Spieltag (Bezirksliga-Mitte): TuS Kirchberg - Cosmos Koblenz, 17:30
26
27
28
29
30
31
 
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img
21. Spieltag (Bezirksliga-Mitte)
SV Anadolu Spor Koblenz
0
:
6
TuS Kirchberg
Heimer (25.), Gohres (34.,85.), Daum (36.,73.), Singer (68.)

1. Mannschaft: Souveräner Auswärtserfolg gegen Anadolu Spor Koblenz

Nach zwei witterungsbedingten Spielabsagen in den Vorwochen durfte die Mannschaft von Christian Schneider endlich wieder in den Spielbetrieb der Bezirksliga Mitte einsteigen. Dabei stand die Auswärtshürde bei Anadolu Spor Koblenz auf dem Programm. Durch einige krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle sowie angeschlagene Personalien war die Spielerzusammensetzung etwas unbefriedigend, was allerdings keineswegs als Ausrede gelten sollte. Es stand immer noch eine tolle Elf auf dem Platz, die gewillt war einen Auswärtserfolg zu erzielen.

Auf dem großen Hartplatz in Koblenz agierte der TuS Kirchberg von der ersten Minute an konzentriert und diszipliniert. Die Mannschaft nahm sich vor im Spielaufbau unnötige Ballverluste zu vermeiden und im Defensivverbund kompakt zu stehen. Diese Vorhaben setzte das Team fast über die gesamten 90 Minuten sehr gut um, was unter dem Strich auch ausschlaggebend für den deutlichen Sieg war.

Der TuS schaffte es in der ersten Halbzeit immer wieder den Spielaufbau der Gastgeber entscheidend zu stören und konnte damit oft in den gefährlichen Zonen in Ballbesitz kommen. Daraus resultierten einige gute Angriffe, die in der Anfangsphase teilweise unkonzentriert im letzten Drittel ausgespielt wurden. Dies sollte sich jedoch im Laufe der Partie ändern, wodurch die zahlreichen gut vorgetragenen Vorstöße auch in Zählbares umgemünzt werden konnten.

Den Anfang machte Jonas Heimer in der 25. Minute, der nach einer Flanke von Florian Daum den Ball Volley ins Tor beförderte. Zehn Minuten später erzielten Lukas Gohres und Florian Daum, die wie alle an diesem Tag eine tolle Partie ablieferten, innerhalb von zwei Minuten die vorentscheidenden Tore zum 2:0 und 3:0. Mit diesem verdienten Zwischenergebnis ging es dann in Pause.

Der Mannschaft war bewusst, dass ein Anschlusstreffer zu einer unangenehmen Situation führen konnte, wodurch gerade die ersten Minuten der zweiten Hälfte sehr aufmerksam angegangen werden sollten. Hierbei musste der TuS Kirchberg zwei brenzlige direkte Freistoßsituationen überstehen, die für die Heimelf nicht zum Erfolg führten.

Kirchberg übernahm wieder die Spielkontrolle, versuchte das Risiko zu minimieren und erspielte sich nach und nach Tormöglichkeiten. In der 68. Minute sorgte Alex Singer mit dem 4:0 für die endgültige Entscheidung. Dieses Ergebnis sollte noch durch Florian Daum und Lukas Gohres in die Höhe geschraubt werden. Somit stand am Ende ein ungefährdeter und hochverdienter 6:0 Erfolg auf dem Zettel, der hätte durchaus auch höher ausfallen können.

Die Mannschaft zeigte – trotz einer angespannten Personallage – eine souveräne Teamleistung und bereitet sich nun gestärkt auf das Spitzenspiel gegen die SG Vordereifel Müllenbach vor. Das Spiel findet am Sonntag auf dem Kirchberg Kunstrasen statt.

Artem Sagel

Zurück