< Juli 2022 August 2022 September 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img
30. Spieltag (Rheinlandliga)
TuS Kirchberg
2
:
1
SG Schneifel-Auw
Müller (5'), Özer (90+1')

1. Mannschaft: Özers Lucky Punch rettet TuS drei Punkte

Am 30. Spieltag empfing die Erste die SG Schneifel-uw um Spielertrainer Stephan Simon. In der dritten Rheinlandligasaison war die SG dabei zum ersten Mal zu Gast in Kirchberg. Im Hinspiel hatte sich die Elf von Patrick Jörg in einem zähen Spiel ein 0:0 erkämpft. Die Erste wollte die guten Leistungen der Vorwochen bestätigen und zum ersten Mal gegen die SG dreifach punkten.

Der TuS begann sehr konzentriert und belohnte sich bereits in der fünften Spielminute mit dem Führungstreffer: Süley Özer setzte sich auf der rechten Seite durch und flankte den Ball in die Mitte. Tim Müller war etwas gedankenschneller als sein Gegenspieler und versenkte den Ball im Tor. Ein perfekter Start für den TuS.

Die SG zeigte sich davon unbeeindruckt und ließ den Ball sauber in den eigenen Reihen laufen. Der TuS versuchte weiter hoch zu pressen, konnte allerdings kaum Ballgewinne in vorderster Linie verzeichnen. In der 45. Minute verlor die Heimelf dann im Spielaufbau den Ball. Einen Schuss aus 20 Metern konnte Marc Reifenschneider zur Seite abwehren, beim Nachschuss von Tobias Johanns war er dagegen machtlos.

Somit ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit tat sich die Erste weiterhin schwer, Torchancen zu erspielen. Nach 65 Minuten wurde Süley Özer auf die Reise geschickt. Sein Abschlussversuch konnte allerdings in letzter Sekunde geblockt werden.

In der 80. Minute wurschtelte sich Jonas Heimer in den gegnerischen Sechzehner und wurde durch einen SG-Verteidiger regelwidrig gestoppt. Schiedsrichter Ronny Jäckel zeigte auf den Punkt und der TuS hatte die große Chance, in Führung zu gehen. Der Gefoulte nahm sich der Sache an und scheiterte mit einem harten, aber zu unplatzierten Schuss am stark reagierenden SG-Keeper. Somit stand es weiter 1:1 und die Erste rannte weiter an.

In der Nachspielzeit, als alle schon mit einem Unentschieden gerechnet hatten, kam Süley Özer ein letztes Mal am Sechzehnereck zum Abschluss. Sein Volley schlug unhaltbar im Winkel ein. Was für ein Tor! Der Jubel kannte anschließend keine Grenzen.

Somit gelang es dem TuS doch noch, die ersten drei Punkte gegen die SG Schneifel-Auw einzufahren, wenn auch etwas glücklich. Danach fragte nach dem Spiel natürlich keiner mehr, Hauptsache drei Punkte und die Konkurrenz weiter auf Abstand gehalten!

Aufstellung:

M. Reifenschneider, J. Heimer, J. Auler (59. Minute: L. Gohres), F. Daum, A. Sagel, P. Sehn-Henn (52. Minute: Y. Kerzan), J. Rode, T. Müller, D. Weber (91. Minute: N. Wilki), S. Özer, L. Zirwes (68. Minute: T. Wollny)

Jonas Heimer

Zurück