< November 2022 Dezember 2022 Januar 2023 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img
25. Spieltag (Bezirksliga-Mitte)
SG Liebshausen
1
:
2
TuS Kirchberg

SG Liebshausen – TuS Kirchberg 1:2 (1:2)

Am Ostersonntag folgte bei sommerlichen Temperaturen das zweite Derby der Woche, diesmal auf dem Mörschbacher Rasenplatz. Unter Neutrainer Patrcik Kühnreich war die SG ,,ALM‘‘ auf eigenem Platz noch ungeschlagen, konnte jedoch keines der letzten drei Spiele gewinnen. Der TuS wolte hingegen den siebten Sieg in Folge feiern und so weiterhin um den Aufstieg mitspielen.

Nach einem ausgeglichenen Start in die Partie sorgte ein Kirchberger Doppelschlag nach einer knappen Viertelstunde für die 0:2 Führung: Nachdem Jonas Heimer eine Flanke von Florian Daum relativ ungestört einnicken konnte, zirkelte Artem Sagel einen von Lukas Gohres erkämpften Freistoß von der Strafraumkante in den Winkel. Davon kaum beeindruckt machte Liebshausen Druck und störte das Kirchberger Spiel schon sehr früh, wodurch einige hohe Bälle hinter die Verteidigung erzwungen wurden. Nachdem ein Freistoß der Heimmannschaft im Netz einschlug und Schiedsrichter Vincent Hardt diesen zurückpfiff, erzielte Marvin Schulzki in der 23. Minute mit einem Flatterball aus der zweiten Reihe den Anschlusstreffer. Kurz vor der Halbzeit hatte Schulzki nach einem Missverständnis in der TuS-Abwehr noch die Gelegenheit auf den Ausgleich, verzog aus acht Metern jedoch knapp.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb es spannend. Beide Teams hatten mehrere Gelegenheiten auf einen weiteren Treffer. Die besten Chancen hatten Jonas Heimer, dessen Tor aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition nicht gegeben wurde (67. Minute) und Artem Sagel, der jedoch nur den Pfosten traf (73. Minute). Weitere gute Möglichkeiten scheiterten oft an Torhüter Michael Reuther. Doch auch auf der anderen Seite war ein gut aufgelegter Torhüter vonnöten: nach einem Eckball der Heimelf musste Jakobs einen Kopfball seines Mitspielers Bär aus dem Winkel kratzen und einige Minuten später ähnliches bei einem Schuss von Simon Peiffer leisten, dessen Schuss aus elf Metern in Richtung unterer linker Ecke unterwegs war, bis Jakobs ihn entschärfen konnte. Kurz vor Schluss wurde es für Kirchberg durch eine Ecke noch einmal brenzlig, doch der Kopfball flog über den Querbalken.

Ein wackliger, aufgrund des Chancenplus jedoch insgesamt verdienter Sieg, der durch bis zum Ende kämpfende Liebshausener erst mit dem Schlusspfiff gesichert war. Danke an die vielen Fans, die uns bei diesem schweren Auswärtsspiel erneut hervorragend unterstützt haben. Auch beim Heimspiel gegen den FV Rübenach zählen wir auf euch!

Hendrik Keßler

Zurück