< Dezember 2022 Januar 2023 Februar 2023 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img
3. Spieltag (Oberliga RLPS)
FV Engers
7
:
0
TuS Kirchberg

Nach dem ersten guten Oberliga-Heimspiel gegen Pfeddersheim (3:3) ging es am letzten Samstag für unsere erste Mannschaft zum ersten Auswärtsspiel in der neuen Saison ins Stadion am Wasserturm nach Engers. Dort erwartete uns mit dem FV Engers eine Mannschaft, die in dieser Spielzeit sicherlich zu den Top-Favoriten um den Aufstieg in die Regionalliga zählt. Dennoch hatte sich unsere Mannschaft auch in diesem schweren Auswärtsspiel einiges vorgenommen und wollte an die gute Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen.

Vom Anpfiff an zeigte die Heimmannschaft jedoch sehr schnell, wer Herr im Hause ist und überrannte unsere Mannschaft. Bereits die erste Gelegenheit nach zwei Minuten führte zum 1:0. Ein abgewehrter Eckball landete 25 Meter vor dem Tor bei Marcel Stieffenhofer, der den Ball per Direktabnahme oben links im Torwinkel einschlugen ließ. Auch in der Folge lief das Spielgeschehen fast ausschließlich in eine Richtung. Unsere Erste schaffte es kaum, in eigene Ballgewinne und Umschaltmomente zu kommen. Der Gegner war immer und überall ein Schritt schneller und erspielte sich reihenweise Torchancen. So musste unser Torhüter Marc Reifenschneider, der an diesem Tag sicherlich der ärmste, aber auch beste Akteur auf unserer Seite war, bis zur Halbzeit bereits fünf Mal hinter sich greifen. Zunächst konnte Jonathan Kap freistehend aus kurzer Distanz einköpfen (19. Minute), danach wurde der pfeilschnelle Manuel Simons mit einem langen Ball auf Reisen geschickt, umkurvte Marc und schob zum 3:0 ein (26. Minute). Es folgten die Tore vier (28. Minute) und fünf (39. Minute) durch Kevin Lahn und Delil Arbursu nach jeweils schön vorgetragenen Angriffen über die starke linke Seite. Damit ging es mit 5:0 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit verlief etwas ruhiger. Die Heimmannschaft konnte einige Gänge zurückschalten und auch unsere Erste war in erster Linie darauf bedacht, dass Ergebnis nicht noch deutlich höher ausfallen zu lassen, wodurch die zweite Halbzeit deutlich defensiver angegangen wurde.
Dadurch schaffte man es, den Gegner etwas besser vom eigenen Tor fernzuhalten. Dennoch musste man auch in den zweiten 45 Minuten die Gegentreffer sechs und sieben hinnehmen. In der 76. Minute war es wieder ein langer Ball über unsere Abwehrkette, den Manuel Simons gut verarbeitete und vollendete. In der 88. Minute folgte dann nochmal ein gut vorgetragener Angriff, an dessen Ende Yannik Finkenbusch den Fuß nur noch am langen Pfosten hinhalten musste.
Über die gesamte Spieldauer schaffte es unsere Mannschaft nicht, sich selbst nennenswerte Großchancen herauszuspielen. Lediglich einige wenige Halbchancen durch Torsten Resch, Florian Daum oder Tim Reifenschneider sprangen in den gesamten 90 Minuten für uns heraus.

Damit endete das erste Oberliga-Auswärtsspiel mit einer heftigen 7:0-Niederlage gegen einen sehr starken Gegner aus Engers. An diesem Tag muss man sich eingestehen, dass der Sieg des Gegners auch in dieser Höhe absolut verdient gewesen ist und man hat gezeigt bekommen, wie hart die Saison in der neuen Liga werden kann. Wichtig ist es nun, dass man aus diesem Spiel die richtigen Schlüsse zieht und die Mannschaft sich von diesem herben Rückschlag nicht unterkriegen lässt. Nachdem das Spiel am Montag im Training aufgearbeitet wurde, ging der Fokus sehr schnell auf das nächste Spiel zuhause gegen den SV Gonsenheim. Auch hier erwartet uns ein starker Gegner, der uns alles abverlangen wird. Doch mit den Fans im Rücken und in unserem eigenen Wohnzimmer wird die Mannschaft wieder alles geben, um die nächsten Punkte in der Oberliga einzufahren.

Aufstellung:

M. Reifenschneider, J. Rode, T. Müller (46. Minute: D. Weber), T. Reifenschneider, P. Sehn-Henn (71. Minute: R. Gründer), Y. Kerzan, T. Wollny (60. Minute: S. Özer), A. Sagel, T. Resch (46. Minute: M. Sarioglu), J. Heimer, F. Daum (46. Minute: J. Auler)

Tim Reifenschneider

Zurück