< Juli 2022 August 2022 September 2022 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img
Spiel 1 (Oberliga-Relegation)
SC 07 Idar-Oberstein
0
:
1
TuS Kirchberg
Kerzan (9')

1. Mannschaft: Erstes Etappenziel auf dem Weg Richtung Oberliga ist geschafft!

Mit großer Euphorie, einem Mix aus Stolz auf das bereits Erreichte und Fokus auf das, was noch möglich ist, fuhr unsere Mannschaft am vergangenen Samstag als „Underdog" zum SC Idar-Oberstein.

Es sollte ein Samstag werden, den man so nicht hätte schöner gestalten können. Tolles Wetter, Fußball, geile Fans und am Ende natürlich ein wichtiger, jedoch nicht zu überschätzender Sieg in dieser ersten Oberliga-Relegation der Vereinsgeschichte.

Das Spiel definierte sich von Anfang an über Zweikämpfe, lange Bälle und schnelles Umschalten. Wobei unsere Elf vom Wasserturm zunächst etwas griffiger und präsenter in den Zweikämpfen war und so dem SC Idar wenig Luft ließ, sein Spiel auf heimischem Rasen aufzuspielen.

So war es Patrick Sehn-Henn, der das Spiel nach einem gewonnenen Zweikampf schnell machte und den freilaufenden Jonas Heimer finden konnte. Jonas schickte unseren Kapitän Florian Daum die Linie entlang, von wo dieser den einlaufenden Yannik Kerzan mit einer präzisen Flanke auf den Kopf bediente, die dieser mit einem überragenden Kopfball in der 13. Minute zum 1:0 gegen seinen Ex-Klub einnickte.

Folglich war zu erwarten, dass Idar versuchen würde, mit viel Tempo und Wucht auf den Ausgleichstreffer zu gehen, doch die ganz großen Chancen blieben vorerst aus. Hauptgefahr war und blieb vorerst die Summe der Standards auf Seiten der Heimmannschaft, bei denen unsere Nummer eins Marc Reifenschneider lediglich einmal mit einem überragenden Reflex das Ding über die Latte lenken musste. Eben dieser sollte im weiteren Spielverlauf noch zum Idar-Albtraum werden.

Kurz darauf war es allerdings wieder der TuS, der die nächste wirkliche Großchance auf dem eigenen Konto zu verbuchen hatte. Nachdem erneut Yannik Kerzan nach einer schnellen Umschaltsituation vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte, zog er mit einen Haken nach innen vorbei am letzten Verteidiger, traf dann jedoch den Ball nicht voll, sodass der gegnerische Torhüter die Chance zu entschärfen wusste.

Der SC Idar-Oberstein hatte in Halbzeit eins lediglich eine hohe Quantität an Halbtorchancen vorzuweisen, wobei diese phasenweise im Minutentakt einschlugen.

Was sich in Halbzeit eins schon angebahnt hatte, sollte sich in Halbzeit zwei fortführen. Der Offensivdruck ausgehend von der Heimmannschaft

erhöhte sich. Doch hauptsächlich blieb es bei Standards, meist in Form von Eckbällen, welche zu größeren Chancen auf Seiten des SC Idar-Oberstein führten. Dem hatte jedoch unsere Abwehr an diesem Tag, unter Führung von Torhüter Marc Reifenschneider, gehörig etwas entgegenzusetzen.

Eine Riesenchance wusste Tim Müller zu vereiteln, nachdem Reifenschneider den Ball zuvor von der Linie gekratzt hatte. Bei all dem Offensivdruck des SC konnten wir dennoch nadelstichartig einzelne, durchaus gefährliche Konter setzten und so phasenweise Entlastung für die Defensive schaffen.

Die mit Abstand größte Chance für die Heimmannschaft aus dem Spiel heraus gab es in den Schlussminuten dieser von vielen Standards geprägten Partie, als der Ball kurz vor dem 16er abgeschlossen wurde und Reifenschneider in einer Flugeinlage die Kugel mit den Fingerspitzen noch an die Latte lenkte. Einige Situationen später ertönte dann endlich der Abpfiff der Partie!

Die Freude und Erleichterung waren riesig und der Akku leer. Man wusste, was man für den Moment erreicht hatte, jedoch war und ist uns allen klar, dass dies nun mal „,nur" der erste Schritt auf dem Weg Richtung Ziel namens OBERLIGA gewesen ist.

Ein Riesendank geht an die vielen mitgereisten Fans, die für eine unfassbare Stimmung und eine einzigartige Verbundenheit gesorgt haben. Lasst uns am kommenden Sonntag (19.06.2022 gegen VfB Borussia Neunkirchen) wieder gemeinsam den zweiten Sieg einfahren und nach solch einer langen und geilen Saison zusammen Geschichte für unseren TuS schreiben.

Aufstellung:

M. Reifenschneider, J. Heimer, F. Daum, A. Sagel, P. Sehn-Henn, T. Resch, Y. Kerzan, J. Rode, T. Müller, L. Zirwes, L. Gohres

Eingewechselt:

T. Wollny, D. Weber, J. Auler, T. Reifenschneider

Jannick Rode

Zurück