< November 2022 Dezember 2022 Januar 2023 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Spielplan Übersicht TuS TV TuS TV

News

header_img
13. Spieltag (Rheinlandliga)
SG Schneifel-Auw
0
:
0
TuS Kirchberg

1. Mannschaft: Erste bleibt auswärts weiter ungeschlagen und sichert sich einen Punkt in Auw

Nach einem zuletzt freien Wochenende und dem eine Woche zuvor errungenen Heimsieg, war unsere 1. Mannschaft nun auch wieder gewillt auswärts, beim Tabellendritten der Schneifel-Auw, zu Punkten und den nächsten Entwicklungsschritt zu gehen.

Dabei waren die Bedingungen keine einfachen an diesem Samstagabend. Der Platz schmal und lang, die Rasenqualität der Jahreszeit entsprechend, ebenso wie die Temperaturen und das Flutlicht äußerst dunkel. Somit war unserer Mannschaft von Anfang an klar, dass diese Partie zwangsläufig auf eine ,,Fußballschlacht“, statt einem taktischen und von Kurzpassspiel geprägten Fußballspiel werden würde.

Dabei galt es hinten kompromisslos und vorne eiskalt zu sein, gegen eine Mannschaft, die in der Defensive nach demselben Motto agiert und immer wieder auf Fehler der Gegner für die eigenen Umschaltmomente lauert. So war es Kapitän Daum, welcher in der 1. Spielminute nach einer Flanke von Jonas Heimer völlig frei vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte und den Ball gegen die Latte köpfte. Diese frühe Möglichkeit den Führungstreffer zu erzielen und das Spiel eventuell schon vorzeitig in unsere Richtung zu entscheiden, fiel weg.

In der Folge blieb das spielerische Niveau weiter niedrig, wobei die Zweikämpfe und Fouls stetig zunahmen. So agierte unsere Abwehrreihe meist mit langen Bällen, was dem schwer bespielbaren Untergrund geschuldet war, gegen einen Gegner, der tiefstehend verteidigte und auf Fehler unserer Mannschaft, vor allem im Aufbauspiel, hoffte. Diese Spielphilosophie fruchtete beinahe Mitte der ersten Halbzeit, als ein Spieler der Heimmannschaft nach einem Fehler in unserem Aufbauspiel alleine vor unserer Nummer 1 Marc Reifenschneider auftauchte und dieser mit einer Klassetat den verdienten 0:0 Pausenstand sicherte.

In Halbzeit zwei blieb das Spielgeschehen nahezu unverändert. Nach einigen kleineren Chancen unserer Elf, gewann der Gastgeber zunehmend an Spielanteilen und kam nun selbst zu einer Reihe an (Groß-) Chancen. Besonders die gefährlichen Flanken über deren rechte Seite machte unserer Verteidigung das Leben schwer und verlangte Reifenschneider einige gute Aktionen ab.

Besonders knapp schrappte unsere Elf vom Wasserturm gegen 15 Minuten vor Spielende an einem 0:1-Rückstand vorbei, als der Gästestürmer sich nach einer unübersichtlichen Situation im 16er vorfand und die Kugel knapp am leeren Tor vorbeizuschießen wusste. Diese Aktionen beflügelte die Heimmannschaft nochmals, sorgte für eine zittrige Schlussphase und einen bedrohlichen Lattentreffer in der letzten Spielminute.

Fazit:

Dieses Spiel war durchweg eine Reifeprüfung für unsere Mannschaft, welche erneut den nächsten Entwicklungsschritt vollzogen hat, und zwar auch aus solch einem Spiel gegen einen heimstarken Drittplatzierten, unter schwierigen Bedingungen, einen Punkt ohne Gegentor nachhause zu bringen. Somit bleibt unsere Mannschaft auswärts ungeschlagen, kann sich an dieser Stelle jedoch über einen Punktgewinn freuen und blickt euphorisch auf das nächste Heimspiel gegen den TuS Mayen.

Aufstellung:

M. Reifenschneider, J. Heimer, T. Reifenschneider, F. Daum, F. Brunk, P. Sehn-Henn, T. Resch (83. Minute: S. Özer), Y. Kerzan, T. Müller, R. Bär (68. Minute: A. Sagel), L. Gohres (57. Minute: J. Auler)

Jannick Rode

Zurück